10.12.2019

WiFi4EU – Förderungen für Gemeinden in Österreich und Deutschland

Zum dritten Mal gab es für Städte und Gemeinden der EU-Länder die Möglichkeit, einen 15.000 € Gutschein zu erhalten, um damit öffentliches WLAN zu errichten. Die Europäische Kommission hat die Liste der Gemeinden, welche eine Förderung erhalten, am 20. September 2019 veröffentlicht.

Der Hintergedanke dieser, 2017 gegründeten, Initiative ist es, in allen Mitgliedsländern kostenlose WiFi Hotspots an wichtigen, öffentlichen Orten (Parks, Plätzen, Verwaltungen, Bibliotheken und Gesundheitszentren) zur Verfügung stellen zu können, um den Kunden eine bestmögliche Breitbandversorgung zu gewährleisten und diese Orte dadurch attraktiver zu gestalten.

Damit eine Gemeinde einen Antrag stellen kann, sind folgende Daten erforderlich:

  • Ausgefülltes Formular (inkl. Ausweiskopie des Gemeindevertreters)
  • Kopie des Ernennungsaktes des Vertreters

Von den über 11.000 Bewerbern dürfen sich diesmal 1.780 über eine Zusage freuen, die maximale Teilnehmerzahl pro Land wurde auf 142 beschränkt.

Die Auswahl erfolgte nach dem First-come, First-served Prinzip, jedoch wurden allen Ländern zumindest 15 fixe Gutscheine zugesagt. 7 Länder (Spanien, Italien, Deutschland, Frankreich, Rumänien, Österreich und Ungarn) konnten sich sogar die Maximalanzahl (142) sichern.

Mit dem Gutscheinerhalt sind folgende Auflagen verbunden:

  • Die Gemeinden müssen die Installation binnen 18 Monaten abschließen
  • Ein WiFi-Installationsunternehmen muss Errichtung durchführen (Liste im Portal verfügbar)
  • Das WiFi4EU-Emblem ist an öffentlichem Ort anzubringen
  • WiFi Zugang muss 3 Jahre kostenlos sein (Unterhalt zahlt Gemeinde)

2020 wird es einen weiteren Call geben, welcher, wie schon die Calls davor, nach demselben Prinzip die Gewinner ermitteln wird. Ziel ist es, bis Ende 2020 6.000 bis 8.000 Hotspots vorzuweisen. Dies soll mit einem Gesamtbudget von 120 Mio. Euro realisiert werden. In  Österreich haben inzwischen 462 von 2096 Gemeinden (22 %) einen Gutschein erhalten.

Quelle: https://ec.europa.eu/inea/en/connecting-europe-facility/cef-telecom/wifi4eu

Auflistung Deutschland/Österreich

Eine Liste der Gemeinden/Städte des aktuellen Calls finden Sie hier.