20.05.2019

EWE TEL und Deutsche Telekom geben Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens bekannt

EWE TEL und die Deutsche Telekom haben ihre Verhandlungen über die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens „Glasfaser NordWest" zugunsten des Glasfaser-Ausbaus im Nordwesten Deutschlands erfolgreich abgeschlossen.

Die beiden Unternehmen reichten am 21. März 2019 einen entsprechenden Antrag beim Bundeskartellamt ein. Über die gemeinsame Netzgesellschaft sollen bis zu 1,5 Millionen Privathaushalte und Unternehmen in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen mit ausschließlich reinen Glasfaseranschlüssen (Fibre to the home – FTTH) angeschlossen werden. Dazu sollen in den nächsten zehn Jahren bis zu zwei Milliarden Euro investiert werden. Projekte dieser Größenordnung würden erst durch Co-Investitionsmodelle, also die Zusammenarbeit von Netzbetreibern, möglich gemacht werden. Das Netz soll zudem auch Dritten offenstehen (Open Access).

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Umsetzung der Vorgaben aus dem EECC (Kodex) in nationales Recht (TKG Novelle) auf das erste große Praxisbeispiel für Co-Invests auswirken wird.