Dr. Natascha Freund, LL.M.

Recht, HR und Administration

Dr. Natascha Freund, LL.M., geboren 1971 in Wien, arbeitete nach dem Studium der Rechtswissenschaften (1991-1997) und der darauf folgenden Absolvierung des Post-Graduate Aufbaustudiums für Europarecht (LL.M.) in der Abteilung Telekommunikations-, Wettbewerbs- und Regulierungsrecht der Telekom Austria AG, Wien. In dieser Zeit beschäftigte sie sich mit Telekommunikations- und Wettbewerbsrecht, regulierungsrechtlichen Agenden und betreute den gesamten Marktauftritt  der Telekom Austria AG. In diesem Zusammenhang betreute Dr. Freund auch den gesamten Bereich zum Thema Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG). Darüber hinaus wirkte sie bei der Erarbeitung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Verträgen sowie Produktentwicklung mit. Während dieser Tätigkeit promovierte Frau Freund 2006 zum Doktor der Rechtswissenschaften.

Anschließend unterstützte sie die Kanzlei Fellner, Wratzfeld und Partner Rechtsanwälte GmbH als Rechtsanwaltsanwärterin.

2008 begann Dr. Freund im Team Wettbewerbsregulierung der Rundfunk- und Telekom Regulierungs-GmbH als Verfahrensführerin von  Marktanalyse- und Zusammenschaltungsverfahren. Des Weiteren gehörten die Themen Rufnummernportierung und Roaming zu ihrem Tätigkeitsumfeld.

Die neben ihrer juristischen Laufbahn erworbenen Englischkenntnisse bis hin zum Cambridge Certificate of Proficiency in English am Cambridge Institute in Wien setzt  Dr. Freund ab 2012 für ihre Tätigkeit als juristische Expertin der SBR-net Consulting AG ein.

Dr. Freund ist darüber hinaus diplomierte psychologische Beraterin, diplomierte Ehe- und Familienberaterin sowie Imago Professiona Facilitator (IPF). Sie übt diese Tätigkeit unter anderem über ihre Firma COPALA (www.copala.at) aus.

Ausbildung/Beruflicher Werdegang

Ausbildung

1991 bis 1997 Universität Wien: Studium der Rechtswissenschaften
1997 bis 1999 Donau-Universität Krems: Post-Graduate Aufbaustudiums für Europarecht (LL.M.)
2004 bis 2006 Universität Wien: Promotion zum Doktor der Rechtswissenschaften
2009 bis 2011 Team Winter: Psychologische Beraterin
2011 bis 2012 Team Winter: Diplomierte Ehe- und Familienberaterin
2015 bis 2017 Brehms Imago: Imago Professional Facilitator

Beruflicher Werdegang

1999 bis 2007 Telekom Austria AG, Wien: Mitarbeiterin Rechtsabteilung, Wettbewerbsrecht
2007 bis 2008 Kanzlei Fellner, Wratzfeld und Partner Rechtsanwälte GmbH: Konzipientin
2008 bis 2012 RTR GmbH: Wettbewerbsjuristin
Ab 2012 SBR-net Consulting: Recht, Organisation, Personal
Ab 2012 Copala: Einzelunternehmerin
Ab 2012 Hilfwerk Niederösterreich: Psychologische Beraterin, Juristin
2014 bis 2016 Frauenforum Gänserndorf: Psychologische Beraterin, Juristin

Publikationen

Fachzeitschriften

  • Freund, Natascha (2012), Nummernübertragungsverordnung 2012, in: Medien und Recht
  • Freund, Natascha (2007), Die Umsetzung der Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken in das UWG - Was bringt die UWG-Novelle 2007 Neues?, in: Medien und Recht 03/07
  • Freund, Natascha (2002), Die Praxis der Regulierung von Terminierungsentgelten in der Telekommunikation, in: CR 8/2002
  • Freund, Natascha (2002), Regulatory Concepts for fixed-to-fixed and fixed-to-mobile Interconnection Rates in the European Union, in: Communications & Strategies 46/2002 
  • Freund, Natascha (2001), Erwartungen an die Effizienz der Einführung eines Bundeskommunikationssenates als Art. 133 Z 4 B-VG Behörde, in: JRP 9/2004
  • Freund, Natascha (2001), Die Neuorganisation der Regulierung für Telekommunikation und Medien in Österreich, in: MMR 12/2001

Konferenzbeiträge

  • Freund, Natascha (2001), The evolution from sector-specific regulation towards competition law in EU telecom markets from 1997 to 2011 - Different effects in practical implementation, (ITS Regional Conference 2011, Budapest
  • Freund, Natascha (2002), Regulatory Concepts for fixed-to-fixed and fixed-to-mobile Interconnection Rates in the European Union, (ITS Regional Conference 2002, Madrid)
  • Freund, Natascha (2002), Regulatory Concepts for fixed-to-fixed and fixed-to-mobile Interconnection Rates in the European Union, (17th European Communications Policy Research Conference CPR 2002, Barcelona)
  • Freund, Natascha (2001), The proposed SMP-concept of the European Commission and its implications on the regulation in the Member States, (ITS Regional Conference 2001, Dublin)

Autorenschaften

  • Freund, Natascha (2009), UWG in Fallbeispielen, quartalsmäßige Ergänzungslieferungen
  • Freund, Natascha (2007), UWG in Fallbeispielen, WEKA-Verlag 2007
  • Freund, Natascha (2006), Der Telekommunikationssektor zwischen sektorspezifischem und allgemeinem Wettbewerbsrecht, Dissertation, EUL-Verlag, Köln 2006
  • Ruhle, E.-O.; Freund, N.;  Kronegger, Dieter; Schwarz, Maria: Das neue österreichische Telekommunikations- und Rundfunkrecht, Verlag Medien & Recht, Wien 2004

Sonstiges

  • Regelmäßige Inhouse-Seminare zu UWG und UrhG
  • Co-Referentin zum Thema "UWG-Update" im Rahmen einer Vortragsreihe "Recht aktuell" von Business Circle
  • Schwarze Liste, Beitrag zur UWG-Novelle 2007, Artikel in "Der Standard" am 19.10.2007, Beilage "Wirtschafts und Recht"
  • Für WErbung ist das Tor der EURO zu klein, Artikel in "Der Standard" am 26.9.2007
  • Co-Referentin zum Thema "Rechtssicher werben" im Rahmen einer Vortragsreihe "Effizientes Marketing" von Business Circle
  • Gewährleistung des Rechts auf Datenschutz durch Schengen und Europol, Masterthese