Kommunales Breitbandkonzept

Mit der Diskussion über die Breitbandlücken (sogenannte "Weiße Flecken") wird auf die Tatsache verwiesen, dass "klassische" TK-Netzbetreiber in manchen Regionen ihre Netze nicht ausbauen werden, weil sich das aus ihrer betriebswirtschaftlichen Sicht nicht rechnet. Das Ergebnis sind unversorgte Gebiete insbesondere im ländlichen Raum, in dem das Breitbandangebot unzureichend oder nicht vorhanden ist. Dies hat eine Reihe negativer wirtschaftlicher Konsequenzen für die betroffenen Regionen zur Folge.

SBR-net Consulting beschäftigt sich seit längerer Zeit mit allen technischen, wirtschaftlichen - und in Kooperation mit SBR Rechtsanwälte auch den rechtlichen - Aspekten, die für eine Gemeinde in der Realisierung eines Breitbandnetzes von Bedeutung sind. Angefangen von einer kostenlosen Informationsveranstaltung, gefolgt von einer Machbarkeitsstudie und der möglichen Ausarbeitung eines detaillierten Vorschlags bis hin zur Projektabwicklung ist das Angebot von SBR neutral, flexibel und auf die Wünsche und Bedürfnisse der Gemeinde zugeschnitten. Durch die gute Vernetzung der SBR-net Consulting in der Branche in Deutschland und Österreich sind stets aktuelle Informationen verfügbar, die berücksichtigen, dass zahlreiche Stakeholder diese Thematik bearbeiten.

SBR-net Consulting AG hat ein Beratungskonzept für Gebietskörperschaften und Kommunen entwickelt, das sich unter anderem auf die Initiativen des Bundes, der einzelnen Bundestagsfraktionen und der Bundesländer bezieht, die in der jüngeren Vergangenheit eine starke Dynamisierung durch die ordnungs- und wirtschaftspolitische Diskussion in Sachen Breitbandverfügbarkeit erfahren haben. Da in Deutschland, aber auch europa- und weltweit, der Breitbandausbau als eine der Schlüsselkomponenten für die zukünftige wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung gesehen wird, ist es für die Bevölkerung und die Wirtschaft in allen Regionen von hoher Bedeutung, Lösungen zu erhalten, die die entsprechenden Infrastrukturen und Dienste sicherstellen, vor allem auch, um im Standortwettbewerb nicht zurückzufallen.

Das kommunale Breitbandkonzept von SBR-net Consulting AG ist ein Beratungspaket, das sich speziell an Gemeinden, Gemeindeverbände, Kleinregionen, Leader-Regionen und andere überregionale Organisationen richtet. Ein kommunales Breitbandkonzept ist die wissens- und informationsgestützte Darlegung einer langfristigen Entwicklung eines Gebietes unter Nutzung von breitbandigen Anschlussnetzen, unter Berücksichtigung sozialer, technischer und wirtschaftlicher Konzepte. Ein kommunales Breitbandkonzept verbindet Ideen zur regionalen Gebietsentwicklung mit den Bedürfnissen der Bevölkerung und der Wirtschaft und verknüpft dies einerseits mit einer Abwägung der technologischen Möglichkeiten, mit langfristig orientierten nachhaltigen technischen Lösungen, sowie einer vernünftigen und gesicherten Finanzierung. Eingebunden werden u.a. folgende Stakeholder: Telekommunikationsnetzbetreiber, Versorgungsunternehmen (private wie kommunale), Kabelnetzbetreiber, Mobilfunkunternehmen, Straßenbauverwaltung, Sicherheitsbehörden, Pipelinebetreiber, Verkehrsbetriebe, öffentliche Verwaltung, IT-Unternehmen, Immobilen- / Wohnungswirtschaft, kommunale Verwaltung, Bildungseinrichtungen, Interessenvertretungen der lokalen Wirtschaft, Bürgervertretung, Krankenhäuser, andere öffentliche Nutzer, Vertreter aus den Bereichen Regionalentwicklung, Tourismus, Wirtschaftsförderung etc.

Folgende Themengebiete und Aspekte werden dabei untersucht und von unseren jeweiligen Fachexperten individuell und projektbezogen aufbereitet:

  • Analyse des sozialen & ökonomischen Umfelds
  • Bedarfsanalyse
  • Infrastrukturanalyse
  • Technologieanalyse
  • Netzausbau- & Kostenanalyse
  • Analyse der Kostensenkungspotentiale
  • Finanzierung
  • Kooperationen
  • Recht & Regulierung