29.01.2019

Fiber Academy

Am 22.1. und 29.1.2019 fanden Veranstaltungen der Fiber Academy zum Thema „5G in Österreich" statt. Im Vordergrund steht bei diesen Veranstaltungen die Frage, was 5G überhaupt ist und was 5G von früheren Generationen des Mobilfunks unterscheidet sowie welche Möglichkeiten 5G bietet. Außerdem soll die derzeitige Situation Österreichs zum Thema 5G diskutiert werden. Es stellen sich Fragen wie zB. nach der Sichtweise der Politik oder der Umsetzung und Frequenzvergabe.

Die Einführung von 5G in Österreich erfolgt in drei Phasen. Bis Mitte 2018 sollten erste vorkommerzielle 5G-Teststellungen umgesetzt werden. Beispiele hierfür wären die Campus-Lösung am Flughafen Wien oder ein Testfeld am Rathausplatz. Die zweite Phase läuft bis Ende 2020. Das Zwischenziel lautet: Nahezu flächendeckende Verfügbarkeit ultraschneller Breitbandanschlüsse mit 100 Mbit/s. Generell soll die Grundlage für einen flächendeckenden Ausbau von 5G geschaffen werden. Bis Ende 2020 soll auch die Einführung von 5G in allen Landeshauptstädten erfolgen. Ende 2023 soll 5G dann auf den Hauptverkehrsverbindungen nutzbar sein und Ende 2025 soll eine flächendeckende Verfügbarkeit gewährleistet werden.

Die Anwendungsfelder von 5G sind sehr vielseitig. Die vier großen Überkategorien sind vor allem der öffentliche Verkehr, die Bildung und Forschung, der Gesundheitsdienst und Smart Homes. 5G ist ein Ökosystem für eine mobile und vernetzte Gesellschaft ist. 5G ist die Grundlage für Wertschöpfung bei bestehenden und neuen Anwendungsfällen und wird ermöglicht durch nachhaltige Geschäftsmodelle und realisiert mit konsistentem Anwendererlebnis.

SBR-net Consulting AG hat auf den Veranstaltungen der Fiber Academy umfassend vorgetragen und die Teilnehmer aus dem Bereich der Gemeinden und Versorgungsunternehmen geschult.